!!! ENGLISCHER REKORDMEISTER !!!

News

News RSS Feed

13.11.2010United behält mit Glück die weiße Weste

Die Vorzeichen für einen United-Sieg im Villa-Park standen gar nicht schlecht. Denn seit 1995 konnten die Villains United zuhause nicht mehr besiegen und zusätzlich mussten die Gastgeber verletzungsbedingt zwei junge Debütanten im Mittelfeld aufbieten. Aber in einem Spiel mit zwei Hälften wie Tag und Nacht reichte es für die Red Devils gerade noch zu einer glücklichen Punkteteilung.

In den ersten 15 Minuten begannen die Gastgeber übervorsichtig und United bestimmte das Spielgeschen, konnte aber bei der einzigen Torchance in Minute 16 kein Kapital schlagen. Bei einem Konter spielte Chicharito Berbatov optimal frei, der Bulgare scheiterte aber kläglich alleine vor Villa Keeper Friedl.

In einer matten ersten Hälfte dauerte es bis zur 32.Minute ehe United die nächste Chance vorfand. Nani und Evra mit einem guten Freistoßtrick auf der linken Seite, aber beim perfekten Stanglpass war kein Mitspieler im Fünfer.

Kurz vor Halbzeit hatte United Glück nicht in Rückstand zu geraten. Downing vernaschte den langsamen Brown und zog von der Strafraumgrenze gefährlich ab, Rio Ferdinand konnte in letzter Sekunde den Ball in den Corner abfälschen.

Nach Seitenwechsel kamen die Villains wesentlicher giftiger und respektloser aus der Kabine und hatten mehrmals die Führung vor Augen. In der 53.Minute scheiterte der flinke Albrighton mit einem Kopfball aus 3 Metern, in der 66.Minute scheiterte Collins nach einer Ecke mit einem Kopfball an der Latte und nur eine Minute später scheiterte Aghbonlahor aus 5 Metern an der Stange. United bettelte förmlich um den Treffer und konnte sich überhaupt nicht befreien.

Als die Red Devils dann erstmals wieder über die Mittellinie kam, konterten die Villains eiskalt und erfolgreich. Zuerst enteilte Aghbonlahor der Verteidigung und konnte von Brown nur mehr mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Elfmeter, den Ashley Young in der 71.Minute souverän zur Führung verwertete.

Fünf Minuten später war Brown zum x-ten Mal Verlierer gegen Downing und musste dessen Traumpass zu Albrighton mitansehen, der nach einem Konter den Ball nur mehr aus kurzer Distanz über die Linie drücken brauchte. 2:0 und der Villa Park explodierte.

Sir Alex Ferguson musste reagieren und brachte Obertan und Macheda für die enttäuschenden Hernandez und Berbatov. Nun war United plötzlich munter und versuchte in dieser packenden Hälfte noch die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Konnten die Hausherrn in der 78.Minute einen Ferdinand-Schuss noch auf der Linie klären, war uwei Minuten später nichts mehr zu machen. Macheda wurde an der Strafraumgrenze optimal freigespielt und hämmerte das Leder unhaltbar zum Anschlusstreffer ins Kreuzeck.

Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit lies Kapitän Vidic die United-Fans noch lauter jubeln als er eine Traumflanke von Nani aus kurzer Distanz gegen die Laufrichtung von Friedl mit einem Flugkopfball versenkte.

Als der 4.Referee 5 Minuten Nachspielzeit signalisierte, drückte United nochmal aufs Tempo und wollte den Sieg mit nach Hause nehmen. Den Matchball hatte der starke Obertan in der 92.Minute als er sich an allen Villa-Verteidigern vorbei in der Strafraum dribbelte und den Ball über Friedl lupften wollte. Der Riese im Villa-Tor konnte aber mit dem Kopf im herauslaufen klären und den Punkt
für Villa festhalten.

United konnte mit Glück und starken 15 Schlussminuten seine weiße Weste behalten, hätte aber mit mehr Engagement gegen diese unroutinierte Villa-Elf siegen können.


Truereds Man-of-the-Match: Nemanja Vidic

Aufstellung: Van der Sar- Brown, Ferdinand, Vidic (C), Evra- Nani, Fletcher, Carrick, Park- Berbatov, Hernandez

Autor: MAS




Index


Der Torverteiler - präsentiert von weltfussball.at 
Alles über Fußball oder direkt zur Premier League (ENG) 
Der Torverteiler - präsentiert von weltfussball.at 
Alles über Fußball oder direkt zur Premier League (ENG)